Suche freie Zimmer
Urlaub von
Urlaub bis

Haidmühle


Naturdenkmäler
Bischofsreuter Waldhufen

Eingebettet zwischen den Bergen des Bayerischen Waldes und des Sumava verbirgt sich im größten Waldgebiet Mitteleuropas auf 1000 m Höhe eine einzigartige Kulturlandschaft: die 'Bischofsreuter Waldhufen'.

Diese Kulturlandschaft am ehemaligen "Eisernen Vorhang" hat ihren Charakter auf einmalige Art und Weise bewahrt und ist deshalb nach dem Arten- und Biotopschutzprogramm (ABSP) des Freistaats Bayern nicht nur für Bayern von überregionaler bis landesweiter, sondern nach der Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Richtlinie der Europäischen Union sogar von europaweiter Bedeutung. Die „Naturfreunde Internationale“ hatten die Bischofsreuter Waldhufen dem entsprechend zur Landschaft des Jahres 1999/2000 gekürt.

Die traditionelle Kulturlandschaft mit ihren vielfältigen Lebensräumen und seltenen Tier- und Pflanzenarten ist allerdings zunehmend gefährdet. Im Gegensatz zu der sonst üblichen Entwicklung spielen hier aber nicht Intensivierung und Bebauung die entscheidende Rolle, sondern die umfangreiche Verbrachung und Verbuschung sowie Aufforstung der bunten Wiesen, der malerischen Magerrasen und der geheimnisvollen Moore. Aufgrund des tiefgreifenden Strukturwandels in der Landwirtschaft fehlen inzwischen die Bauern, aber insbesondere auch die finanziellen Mittel zur flächendeckenden Bewirtschaftung und Pflege der Kulturlandschaft.

Im Jahr 1999 wurde deshalb das mit europäischen Fördermitteln finanzierte LEADER II - Projekt "Bischofsreuter Waldhufen" begonnen. Dieses Projekt wird seit dem Jahr 2000 mit Hilfe der Naturparkförderung weiter geführt. So konnten mit großem Engagement der Bevölkerung zahllose Biotope sowie seltene Tier- und Pflanzenarten langfristig gerettet werden.

Als neues Projekt beginnt die Gemeinde Haidmühle mit der Errichtung des in Mitteleuropa einmaligen KulturLandschaftsMuseums Grenzerfahrung. Sie verwirklicht damit eine innovative Museums-idee. Ziel des KulturLandschaftsMuseums Grenzerfahrung ist es, das Wissen über das landschaftsgestaltende Wirken des Menschen zu vertiefen und die einzigartige Kulturlandschaft der Bischofsreuter Waldhufen ökonomisch, sowie im Bewusstsein der Menschen in Wert zu setzen, um deren Erhaltung als touristisches Kapital für die Gemeinde zu sichern.

Im KulturLandschaftsMuseum Grenzerfahrung – kurz KuLaMu – sollen sowohl die einmalige traditionelle Kulturlandschaft der „Bischofsreuter Waldhufen“, als auch die Grenzbedingungen, unter denen die Menschen hier immer lebten und wirtschafteten, erlebnisreich dargestellt werden.
 
Kontakt:
Gemeinde Haidmühle
Dreisesselstr. 12
94145 Haidmühle
Tel. 08556-19433
haidmuehle@t-online.de
www.haidmuehle.de

copyright © Gemeinde Touristinfo Haidmühle